· 

"Morgenstund hat Gold im Mund"-Frage?


Wann lässt es sich am besten Denken?

Denken, sich Gedanken machen, ist ein Thema für eine eigene Mind-Map.
Heute morgen kam ich darauf, diesen Gedankensplitter aufzugreifen. Ging aber in die Richtung, wann ich das am liebsten mache. Scheint so zu sein.- In den Morgenstunden.- Mit Sonnenaufgang!
Aber diese Assoziation paartem sich mit Tun: Heute morgen, Zeit für neues Outlook Profil anlegen, die Kontoeinstellungen für meine email-Adresse bei JIMDO prüfen, also ganz profanes Handeln.
Während ich das tue, denke und lerne ich.-
Und als Internezzo  offenbare ich, es fällt schwer die Denkebenen beizubehalten. Denkend kann ich springen, eher gleiten.-
Ist es leichter, die Denkweise als Mind-Map gemäß den Regeln von Tony Buzan zu organisieren?
Was meint ihr? Wie geht Euch das?
Grüße aus meinem Grävenecker MindundMap-Studio!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0